Bundesliga HR 2013 - DTSS Yin Do Yutsu Selbstverteidigungs und Kickboxing Akademie der Kampfkunstwissenschaften

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bundesliga HR 2013

Gallerie > Archiv > Multimedia

1.Platz zur Kickboxbundesliga Hinrunde

Nach dem grandiosen Bundesligasieg des Dragon Twin Star 1ten Bundesligateams Herren,  „Deutscher Meister 2012“ im letzten Jahr  (Hier konnte zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesliga, ein Team ungeschlagen aus Hin- und Rückrunde hervorgehen), musste man zu Beginn der Saison 2013 gleich fünf herbe personelle Rückschläge einstecken.


Bundesliga Damen und Herrenteam

Von acht Kämpfern des 1ten Bundesligateams wurden gleich vier Kämpfer abgeworben und ein Kämpfer zog sich aus beruflichen Gründen vom Wettkampfsport zurück. Also ein Rückschlag in doppelter Hinsicht, nicht nur, dass das Team geschwächt wurde, die anderen Teams wurden auch noch durch die eigenen Kämpfer,  gestärkt.

Das Dragon Twin-Star -Team um die verbleibenden drei Kämpfer Dennis Bauer, Mohamed Halli und Ilja Wolschanski, wurden zunächst intern durch zwei hervorragende Zweitligisten des Herren II Teams der Dragons (Christopher Füssel und Björn Schmidt)  gestärkt. Weiter gelang der Zusammenschluss einer Sportgemeinschaft mit dem ehemaligen Erzrivalen (und gleichzeitigen Sportfreunden) der Sportschule Storck aus Hungen (die personell bedingt 2011 ihren Abschied von der Bundesliga erklärten) zur SG Hungen/Kelkheim.
So stießen die herausragenden Kämpfer von Oliver Storck, Davin Grimmer, Sebastian Roskosch und Erdogan Celik, zum Team.

Gemeinsam gelang das Unerwartete, während man in der ersten Begegnung des Tages noch gegen das Team Fashiony eine Niederlage einstecken musste,  konnte das Kelkheim/Hungen Team bereits gegen Samurai Aschaffenburg, Pointhunter  Schmallenberg und BAE Wilhelshaven, klare Siege verbuchen.

Während sich im Verlauf der Hinrunde Kelkheim wieder zu den möglichen Favoriten, neben SAP Hamburg und den Kickfightern gesellte, standen sich die beiden Favoriten Teams, SAP und Kickfighter,  in einem sehr ausgeglichen Kampf gegenüber und trennten sich mit einem Unentschieden.  Alle Karten um die Tabellenführung wurden neu gemischt!

Platz 2 rückte für das Kelkheimer Dragon Twin Star-Team  in erreichbare Nähe, sofern die nächste Begegnung gegen die Kickfighter gewonnen wird.

Denn Beginn machte die Partie Dennis Bauer gegen Stefan Reinboth, die mit 8:12 an die Kickfighter ging. Erdogan konnte dann gegen den ehemaligen Dragon Kämpfer Özcan einen 8 zu 5 Sieg einfahren und auch Davin gelang ein 10 zu 4 Sieg gegen Selim. Zu guter Letzt machte Sebastian dann den Sack, mit 10 zu  4, zu einem Endsieg von 36:25, zu.  Und während SAP  sich weitere Siege holte gegen die anderen Teams stand nun fest, dass die Hinrunden entscheidende Begegnung zwischen SAP Hamburg und der SG Hungen/Kelkheim die Tabellenspitze bestimmen wird.

Ein Niederlage und Kelkheim ist auf Platz 3, nach einem Unentschieden folgte der zweite Platz und ein Sieg würde die Tabellenführung bringen.

Auch im Kampf gegen SAP Hamburg  machte Dennis Bauer den Anfang gegen Connar Baginski. Doch diesmal konnte er gleich einen 6:3 Sieg für die SG Hungen/Kelkheim einholen. Als nächstes siegte Erdogan gegen Bakas mit 2:1 und übergab das Zepter bei einem Stand von 8:4 an Sebastian, der mit einem 3:1 Sieg über Dennis Redöhl die Führung des Teams auf 11: 5 ausbaute. Jetzt kam es zum Showdown zweier Hochleistungssportle, Davin Grimmer und den ebenfalls ehemaligen Dragon Rene Perz.
Ein Krimi um die Punkte begann, zwar konnte Rene den Kampf mit 3:5 Treffern für sich entscheiden, doch Davin gelang es, in einem unglaublichen Kampf, den Sieg, für die SG Hungen Sportstudio Storck und der Dragon Twin Star Sportschule Kelheim zu verteidigen.
Ein toller Kampftag, an dem letztlich der Deutsche Meister seine Tabellenführung in der Hinrunde verteidigen konnte. Sollte zur Rückrunde der Titel verteidigt werden, würden dieses Team als erstes in der Bundesliga einen Doppelsieg bei der Bundesliga der Herren einfahren.
Mit der U18 der Herren feierten die Dragons bereits in den letzten Jahren drei Deutsche Meistertitel hintereinander und mit den Damen bereits zwei.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü